header

Selbst hergestellte Farben aus hochwertigen Pigmenten und Acrylbinder Einarbeiten von z.B. Rinde, handgeschöpftem Papier, Rupfen, Fundstücken aus der Natur, rostige Teile, ... Aufbringen von selbst hergestellten Spachtelmassen aus Steinmehlen und/oder Sanden, …. Einarbeiten/Aufbringen von Sand, Asche, Pigmenten, ….

Zahlreiche Schritte und Schichten aus Pigmentlasuren, Spachtelmassen, Papieren und wieder Schichten von Pigmentlasuren - so entsteht Tiefe im Bild.

Aufbringen von Struktur (Papier, Karton, Spachtelmasse, Farbe, … ) und teilweises wieder entfernen, abkratzen, einritzen des Materials - Einblicke in die Tiefe, den Untergrund werden möglich, hervorbringen des „Alten“.

Vom Kleinen ins Große gehen: Vorlagen aus der Natur, eigene Fotographien, ….
Die Natur ist der beste Lehrmeister.

Die Oberfläche des Gemäldes lässt oft nicht ahnen was sich in der Tiefe, auf dem Untergrund abspielt und befindet. Durch das Arbeiten in zahlreichen Schichten ist der Untergrund nur noch andeutungsweise zu sehen oder zu erahnen. Er ist aber vorhanden und gibt dem Bild Tiefe und Raum.

Die Gemälde/Bilder haben oft eine sehr organische, geheimnisvolle, teilweise freskohafte Oberfläche.

Durch die Steinmehle laufen beim Trocknen unkontrollierbare Prozesse ab. Es entstehen z.B. größere und kleinere Risse in der Oberfläche. Die Ergebnisse sind spannend wie das Leben, man weiß nie was dabei rauskommt! Beim Weiterarbeiten am Bild ist daher ein Reagieren auf die entstandene Situation notwendig. Das Entstandene ist die Basis für das Kommende!

Die Bilder/Gemälde leben von einer symbolträchtigen Sprache und Aussagen, die sich manchmal erst auf den zweiten Blick erschließen und zu Tage treten. Sie bleiben beim Betrachter nicht ohne Wirkung und laden unwillkürlich zu einer intensiven Beschäftigung mit dem Kunstwerk ein.

Die Kunstwerke lösen beim Betrachter Emotionen aus, sie fordern zum Nach-denken auf und führen letztendlich zu einer Innenschau, ausgelöst vom Außen. InnenSichten - Wie Außen, so Innen – nur anders!

Birgit Gonder

Kontakt:

Birgit Gonder

Kontaktieren Sie mich bitte per

eMail: info@birgit-gonder.de